Chlorella

29 März 2019 | Inhaltsstoffe

Was ist Chlorella
Chlorella bedeutet wörtlich „kleine grüne Blätter“ und wurde 1890 von dem niederländischen Mikrobiologen M.J. Beijerinck. Es gibt verschiedene Arten von Chlorella, aber Ergänzungen werden hauptsächlich für Chlorella pyrenoidosa und Chlorella vulgaris verwendet.

Chlorella verdankt seinen Namen dem hohen Gehalt an Chlorophyll, dem Inhaltsstoff, der für alle gesundheitsfördernden Eigenschaften dieser Alge verantwortlich ist: Das Verschlucken von Chlorella in Pulverform wird immer beliebter. Das ist auch keine Überraschung, wenn Sie sehen, was es für den Körper tun kann. Diese Alge ist sogar so gesund, dass die NASA untersucht, ob sie als Nahrung für Astronauten während eines langen Aufenthalts im Weltraum verwendet werden kann.

Woraus wird Chlorella gewonnen
Chlorella ist eine grüne Alge, die im Gegensatz zu seinem Neffen Spirulina, der in Salzwasser wächst, in Süßwasser vorkommt. Chlorella ist eine einzellige Alge, die mit bloßem Auge schwer zu erkennen ist, es sei denn, Sie haben große Mengen davon.

Was macht Chlorella für den Körper?

Es hat entgiftende Eigenschaften
Chlorella hat starke Entgiftungseigenschaften, insbesondere bei Schwermetallbelastung. Schwermetalle sammeln sich in unserem Körper an. Wir kommen mit diesen Metallen in Berührung, zum Beispiel durch Impfungen, unser Trinkwasser und wir atmen es zusammen mit Sauerstoff ein. Der Konsum von Fisch und bestimmten Metallverpackungen verursacht auch, dass wir Schwermetalle erhalten. Die Forschung hat gezeigt, dass Chlorella 40% der Schwermetalle effizient aus dem Körper in 7 Tagen extrahieren kann.

Es unterstützt das Immunsystem.
Dies war mehrmals Gegenstand medizinischer Studien. Es wurde gezeigt, dass Patienten mit einem stark eingeschränkten funktionierenden Immunsystem zu einem normal funktionierenden Immunsystem zurückkehren, indem sie mindestens 20 Gramm Chlorella einnehmen.

Es verbessert die Qualität der Muttermilch.
Muttermilch enthält normalerweise bestimmte Gifte, die vom Körper der Mutter an das Baby weitergegeben werden können. Untersuchungen haben gezeigt, dass Muttermilch von Müttern, die Chlorella nehmen, weniger Dioxin enthält als Muttermilch von Frauen, die sie nicht einnehmen.

Es hilft bei der Gewichtsabnahme.
Die Einnahme von Chlorella kann helfen, den gesamten Körperfettanteil zu senken. Es kann auch helfen, den Gesamtcholesterinspiegel und den Blutzuckerspiegel zu senken.

Es reduziert oxidativen Stress.
Oxidativer Stress zeigt an, dass der Körper viele freie Radikale erhält, die alle neutralisiert werden müssen. Chlorella ist daher ideal geeignet. Oxidativer Stress im Körper entsteht unter anderem durch Umweltverschmutzung, Rauchen und Alkohol. Die Forschung hat gezeigt, dass oxidativer Stress bei Rauchern stark reduziert wird, wenn Chlorella eingenommen wird.

Es kann Bluthochdruck senken.
Die Forschung hat außerdem gezeigt, dass durch die Einnahme von 1,5 Gramm Chlorella pro Tag nach 6 Monaten ein niedrigerer Blutdruck entsteht.

Bei Fibromyalgie-Patienten kann es die Symptome lindern.
Menschen, die an Fibromyalgie leiden, haben meist die Hauptbeschwerde, dass sie Schmerzen in den Muskeln und Gelenken haben, oft in Kombination mit starker Müdigkeit. Es wurde untersucht, ob die Verabreichung von Chlorella eine Wirkung auf den Schmerz hat. Es hat sich gezeigt, dass, wenn diese Patienten mindestens 10 Gramm Chlorella pro Tag einnehmen, eine Verringerung von Schmerzen und Erschöpfung auftritt und sie besser schlafen können.

Es repariert und stärkt die DNA.
Chlorella enthält aufgrund ihres außergewöhnlich schnellen Wachstums eine Substanz namens Chlorella-Wachstumsfaktor. Dieses besteht aus Nukleotiden und Peptiden. Diese Substanzen verwenden den Körper, um die DNA und andere Teile der Zellen zu reparieren. Die Einnahme von Chlorella stellt sicher, dass der Körper diese Stoffe nicht selbst herstellen muss. Dadurch kann der Körper mit diesen Stoffen aus Chlorella schneller auf die Gewinnung der DNA zurückgreifen.

Zusätzlich zu diesen Eigenschaften haben andere Studien gezeigt, dass Chlorella Anti Aging Eigenschaften hat. Chlorella schützt auch vor elektromagnetischer Strahlung und dient als Futter für die guten Bakterien in unserem Darmtrakt.

Bronvermelding

  1. Makpol, Suzana et al. “Chlorella Vulgaris Modulates Hydrogen Peroxide-Induced DNA Damage and Telomere Shortening of Human Fibroblasts Derived from Different Aged Individuals.African Journal of Traditional, Complementary, and Alternative Medicines 6.4 (2009): 560–572.
  2. Merchant, Randall et al. “Dietary Chlorella pyrenoidosa for patients with malignant glioma: Effects on immunocompetence, quality of life, and survival.Phytother. Res., 4 (1990): 220–231. doi:10.1002/ptr.2650040605
  3. The diverse effects of chlorella, Management, Menu for Mass Feeding, June 1966, reprinted by Scientific Reports on Chlorella in Japan, Silpaque Pulbishing.
  4. Kwak, Jung Hyun et al. “Beneficial Immunostimulatory Effect of Short-Term Chlorella Supplementation: Enhancement of Natural Killer Cell Activity and Early Inflammatory Response (Randomized, Double-Blinded, Placebo-Controlled Trial).Nutrition Journal 11 (2012): 53.
  5. Midorf “Changes induced by Chlorella on the Body Weight and incidence of Colds Among Naval Trainees.”. 1, 1970.
  6. Dr. Paul Tse A.H.C.M., C.E.T., C.T., R.Ac. “The Detoxification, Immunostimulation and Healing Property of Chlorella.” World Convention of Traditional Medicine & Acupuncture, March 2000
  7. E. Sandau, P. Sandau, O. Pulz. “ Heavy metal sorption by microalgae”, Engineering in Life Sciences, 1996.
  8. Shiro Nakano, Hideo Takekoshi, Masuo Nakano. “Chlorella (Chlorella pyrenoidosa) Supplementation Decreases Dioxin and Increases Immunoglobulin A Concentrations in Breast Milk”. Journal of Medicinal Food, 2007.
  9. Toru Mizoguchi et al. “Nutrigenomic Studies of Effects of Chlorella on Subjects with High-Risk Factors for Lifestyle-Related Disease”. Journal of Medicinal Food, 2008.
  10. Panahi, Y. et al. “Investigation of the effects of Chlorella vulgaris supplementation on the modulation of oxidative stress in apparently healthy smokers.” www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23865357.
  11. Randall E. Merchant. “Nutritional Supplementation with Chlorella pyrenoidosafor Fibromyalgia Syndrome: A Double-Blind, Placebo-Controlled, Crossover Study”. Journal of Musculoskeletal Pain. 2001.