Entgiften

27 August 2021 | Artikel

Entgiften
Heutzutage hört man viele Leute über Entgiftung sprechen, aber was genau ist das und warum ist es gut für Sie?

Geschichte der Entgiftung
Die Menschen haben schon lange vor dem Jahr Null entgiftet, die Ägypter haben bereits beschrieben, wie sie vor 300 Jahren gelegentlich Darmspülungen durchführten, um ihre Gesundheit zu verbessern. Auch in der alten indischen Medizin, Ayurveda genannt, werden seit 2500 Jahren Techniken verwendet, um den Körper durch Ölmassagen, Darmreinigung und Kräutertinkturen zu entgiften. Auch die großen Religionen der Welt haben ihre Methoden, die Anhänger durch Fasten zu reinigen, wie der Islam den Ramadan hat und Christen die Fastenzeit kennen.

Mit so viel Geschichte können Sie schlussfolgern, dass etwas Gutes passiert, wenn Sie Ihren Körper reinigen. Die allerälteste Methode der Körperreinigung war eigentlich schon vor Tausenden von Jahren, jedoch unfreiwillig. Am Ende eines langen Winters waren die Nahrungsvorräte meist aufgebraucht und die Menschen wechselten zu sparsamem Essen oder sogar zum vollständigen Fasten. Sobald man aufhört, Nahrung zu sich zu nehmen, geht der Körper in den „Reinigungsmodus“, denn wenn die Verdauung nicht mehr arbeiten muss, kommt der Körper endlich zu der sozusagen großen Reinigung.

Jetzt gibt es viele Methoden, um den Körper zu reinigen. Einige von ihnen haben wir bereits genannt, als die Geschichte der Reinigung beschrieben wurde, wie zum Beispiel Darmspülungen, Kräuterheilmittel und das Fasten. Heutzutage sind dies meist auch die gebräuchlichsten Methoden der Körperreinigung, daran scheint sich über die vielen Jahrhunderte nicht viel geändert zu haben. Obwohl sich die Reinigungsarten nicht geändert haben, hat sich jedoch die Art und Weise, wie dies geschieht, geändert.

Darmspülungen

Schauen wir uns zuerst die Darmspülung an. Eine Darmspülung ist die Methode, bei der Wasser in den Anus eingeführt wird, wo es weiter nach innen fließen kann. Die alten Ägypter verwendeten speziell angefertigte Schweineblasen, die als eine Art Flasche dienten, um das Wasser einlaufen zu lassen. Auch in Asien werden dafür noch Flaschen verwendet. Dann bleibt die Person in einer bestimmten Position, um das Wasser möglichst lange drin zu halten und wenn das Wasser die alten Reste im Darm aufgelöst hat, kann man auf die Toilette gehen und alles entleeren. Heute haben wir im Westen spezielle Geräte, die diese Arbeit auf eine für den Menschen nicht unangenehme Weise erledigen. Dies funktioniert mit einem geschlossenen System mit einer Schlange, mit der alles sowohl rein als auch raus geht. Wie Sie lesen können, hat es im Laufe der Jahre eine große Verbesserung gegeben.

Auf diese Weise können Sie den Dickdarm von allerlei Verkrustungen befreien, die im Laufe der Jahre allerlei Giftstoffe produzieren, die ins Blut aufgenommen werden. Sie können sich mit diesen Substanzen vergiften, ohne es zu wissen und alle möglichen körperlichen Probleme davon bekommen.

Der griechische Philosoph Paracelsus sagte schon: Der Tod sitzt im Darm!!!

Darüber hinaus gibt es auch die Methode des Fastens, die auch eine Reinigung des Körpers bewirkt. Dies liegt daran, dass Ihr Körper normalerweise mehr als die Hälfte der Energie benötigt, die Sie aus Ihrer Nahrung beziehen, um das Verdauungssystem zum und am Laufen zu halten. Sobald Sie aufhören zu essen, kommt die Verdauung, also die Darmfunktion, zum Erliegen. Dadurch bleibt dem Körper viel Energie für andere Dinge, wie zum Beispiel die Reinigung von Organen wie Leber und Nieren.

Verschiedene Möglichkeiten zur Entgiftung
Es gibt viele Möglichkeiten zu fasten, manche nehmen während des Fastens nur Obst- und Gemüsesäfte, andere nur Kräutertees, wieder andere nur Wasser und wieder andere Smoothies und leicht verdauliche Speisen wie Suppen und Salate zu sich. Es ist alles möglich und alles hat eine reinigende Wirkung auf den Körper. Eine leichte Reinigung ist immer noch besser als keine. Wenn Sie also noch nie zuvor eine Reinigung durchgeführt haben, ist es möglicherweise am besten, mit einer leichteren Form zu beginnen, bis Sie im Laufe der Jahre etwas mehr Erfahrung gesammelt haben und mit einigen schwereren Formen umgehen können.

Es gibt auch spezielle Organisationen, die Reinigungskuren anbieten, damit Sie in Gruppen reinigen können, für diejenigen, die gerne Verbündete haben und in ihrer Arbeit begleitet werden möchten ist dies eine sehr gute Lösung.

Darüber hinaus gibt es heutzutage unzählige Möglichkeiten, den Körper mit natürlichen Mitteln zu reinigen, variierend von homöopathischen Mitteln, pflanzlichen Heilmitteln, Akupunktur, Massagen, Atemtechniken und so weiter reichen.

In unserer modernen Zeit wurde viel über den Wert der Reinigung für den Körper geforscht. Sowohl in der normalen als auch in der Naturheilkunde wurden Methoden entwickelt, um zu sehen, was die Vorteile für den Körper sind. Natürlich ist die eigene Erfahrung immer die beste, die meisten Menschen haben das Gefühl, viel mehr Energie zu haben, besser zu schlafen, weniger Appetit auf „schlechtes“ Essen zu haben und sich mental besser zu fühlen.

Bioresonanz
Möchte man aber sehen, wie der Körper bei Reinigungsmethoden vorankommt, lässt sich das am besten mit einem Gerät der sogenannten „Bio-Resonanz“ messen. Dies ist ein Gerät, das die Energiewege des Körpers messen kann. Es sendet einen kleinen nicht wahrnehmbaren Strom durch diesen Energiepfad und der Zähler in der Maschine kann messen, wie gut der relevante Energiepfad funktioniert. Jedes Organ im Körper hat seinen eigenen Energiepfad, sodass Sie feststellen können, wie es mit dem Organ ist, das zu diesem Energiepfad gehört.

So können Sie den Fortschritt des betreffenden Organs vor, während und nach der Reinigung messen. Seit Jahrzehnten wird dieses Gerät von verschiedenen Arten von Naturheilkundlern verwendet, die alle von enormen Verbesserungen der Messwerte von Leber, Nieren, Darm, anderen Organen und sogar des Gehirns durch verschiedene Reinigungsmethoden berichten.

Eigene Erfahrung mit Entgiftung
Ich selbst nutze solche Geräte seit über 35 Jahren und konnte messen, welche Methode zur Reinigung des gesamten Darmsystems tatsächlich am effektivsten war. Wie bereits erwähnt, hat sich im Bereich der Reinigung heutzutage vieles verbessert und Messungen zeigen, dass die Reinigung des Darms mit einem Produkt, das die fermentierten Fasern der Ölpalmenrinde zusammen mit Okra-Pulver enthält, die besten Ergebnisse und obendrein auch am einfachsten anzuwenden ist. Wer sehr vorsichtig sein möchte, kann eine 3-Tage-Kur machen, wenn man sofort optimale Ergebnisse erzielen will macht eine 6-Tage-Kur und für Hartgesottene gibt es sogar eine 12-Tage-Kur.

Dieses Produkt ist ein Mahlzeitenersatz und somit können Sie die Darmreinigung mit einer leichten Fastenform kombinieren, ohne hungrig zu werden. Im Produkt ist auch Chlorella enthalten, so dass Sie mit einem natürlichen Heilmittel eine zusätzliche Reinigung erhalten. Auf diese Weise haben Sie alle drei Reinigungsarten, die ich bereits angesprochen habe, in Einem! Sie können diese Kur auch mit homöopathischen Mitteln, Akupunktur, Massage und was auch immer Sie wollen kombinieren.

In jedem Fall, egal welche Art der Reinigung Sie wählen, es Ihrem Körper immer gut tut, auch wenn Sie keine Beschwerden haben. Vorbeugen ist immer besser als heilen!