Was bedeutet resistente Stärke für unseren Körper?

21 Januar 2020 | Artikel, Darmgesundheit

Wie sieht es eigentlich mit Stärke aus? Bei bestimmten Methoden der gesunden Ernährung wird der Verzehr von Stärke als falsche Nahrungsquelle für den Körper angesehen. Normalerweise gelten die leicht verdaulichen Proteine, Gemüse und gesunde Fette als die beste Nahrung, die Sie bekommen können.

Kohlenhydrate
Stärke ist ein Kohlenhydrat und wenn Sie wirklich gesund essen wollen, ist es besser, nicht zu viel Kohlenhydrate pro Tag zu konsumieren. Zu den Kohlenhydraten gehören Getreide, Brot, Nudeln, Kekse usw. All diese Nahrungsmittel haben gemeinsam, dass sie Stärke enthalten, was normalerweise den Blutzuckerspiegel mit allen negativen Auswirkungen erhöht.

Resistente Stärke
Es gibt jedoch eine Art von Stärke, die nicht alle negativen Auswirkungen von Kohlenhydraten aufweist. Dies ist die resistente Stärke und diese hat starke gesundheitsfördernde Wirkungen für den Körper. Resistente Stärke kommt in kleinen Mengen beispielsweise in Hülsenfrüchten, unreifen Bananen, ungekochten Kartoffeln und Reis vor. Um aus diesen Nahrungsmitteln die Vorteile zu ziehen, müssen die Nahrungsmittel leider auf eine besondere Art zubereitet werden und können erst nach dem wieder erkalten gegessen werden. Sie können nicht genug von diesem Essen pro Tag essen, um die Vorteile daraus zu erhalten. Deshalb ist es gut auf ein Nahrungsergänzungsmittel zurück zu greifen.

Ein Mangel an resistenter Stärke
Warum ein Nahrungsergänzungsmittel nehmen? In der Vergangenheit aßen die Menschen auf eine völlig andere Weise als heute. Unsere fernen Vorfahren erhielten genug resistente Stärke mit ihrer Ernährung. Im Vergleich zu unseren Vorfahren nehmen wir noch keine 5% auf und dies hat Konsequenzen für die Funktion des Körpers. Resistente Stärke hat gesundheitsfördernde Eigenschaften für den Körper und daher ist es bedauerlich, dass uns diese fehlt.

Was bedeutet resistente Stärke für den Körper?

  • Es reduziert den Blutzuckerspiegel nach dem Essen
  • Es verbessert die Insulinempfindlichkeit
  • Es verbessert den Cholesterinspiegel
  • Es hilft beim Abnehmen und stabilisiert es
  • Es reduziert den Appetit
  • Es ernährt die gutartigen Bakterien im Darm
  • Es verbessert die Darmfunktion
  • Es reduziert das Leaky-Gut-Syndrom
  • Es reduziert Entzündungsreaktionen im Körper
  • Es verhindert Oxidationsprozesse im Körper
  • Es hilft bei der Absorption aller Mineralien im Körper
  • Es hilft, Neurotransmitter und Vitamine zu machen

Wichtig für gute Darmbakterien
Im Gegensatz zu gewöhnlicher Stärke gibt resistente Stärke dem Körper kaum Kalorien. Dies liegt daran, dass unser Verdauungssystem diese Stärke nicht abbauen kann und daher fast unverdaut durch den Dünndarm gelangt und die Arbeit im Dickdarm erledigen kann. In der Tat ist es eine Art von Faser, die eine wichtige Funktion für die guten Bakterien im Darm hat und hilft diesen Bakterien, ihre Arbeit besser zu machen. Es ist daher wichtig, dass wir davon genügend zu uns nehmen.